wgk Werbung - Schlachthausgasse

Direkt zum Seiteninhalt

wgk Werbung

Nach dem Umbau

Auch die wgk-Werbung zog mehrmals im Haus um. Zunächst waren Fotosatz- und Druckmaschinen im "Rübenkeller angesiedelt, die Reprokamera befand sich im Heizraum und im Dachgeschoß war ein kleines Büro. Nach dem Auszug der Galerie übernahm die Agentur die beiden Räume im Obergeschoss.
Als sich mit der Verkleinerung des Lädles dessen Ende abzeichnete ging es wieder in den Rübenkeller. Da der Maschinenpark im Zeichen der Computerisierung der Werbebranche überflüssig wurde, ist nun der ehemalige Laden als Büro ausreichend.
Die angrenzenden Räume werden allerdings nach wie vor als Arbeitsbereiche genutzt. Jürgen Seefeld als diplomierter Grafik Designer (FH) führt den Betrieb, der sich vorwiegend um die Konzeption und Gestaltung von Printmedien kümmert. Daneben werden auch Websites und weitere Werbeartikel gestaltet.
Zurück zum Seiteninhalt